Demand Harvesting:
Die effektivste Form des Marketings

Demand Harvesting gilt als die effektivste Form des Marketings, da Sie sich an Kunden wenden, die bereits an Ihrem Angebot interessiert sind. In diesem Blogbeitrag werde ich die Effektivität des Demand Harvesting erklären und wie Sie es für sich nutzen können.

Was ist Demand Harvesting?

Demand Harvesting bezeichnet die Ansprache potenzieller Kunden, die aktiv nach einem Produkt oder einer Dienstleistung suchen, wie Sie es anbieten. Demand Harvesting lässt sich ins Deutsche übersetzen mit „Bedarfsernte“. Also dem Abschöpfen der potentiellen Kunden, die aktuell einen Bedarf nach einem Produkt oder einer Dienstleistung haben.

 

Stellen Sie sich Demand Harvesting wie eine Partnervermittlung vor: Menschen, die bereits an Ihrem Produkt, Ihrer Dienstleistung oder Ihrer Marke interessiert sind, bringen sie mit Ihrem Angebot zusammen.

 

Die Demand Harvesting umfasst zwei Schritte: Herausfinden, wo sich Menschen aufhalten, die eine Nachfrage haben, und dort entsprechend auftauchen. Wie das in der Praxis funktioniert, erfahren Sie gleich.

Demand Harvesting vs Demand Creation:

Die Wahrheit über Demand Harvesting ist jedoch, dass Sie immer durch die bestehende Nachfrage begrenzt sein werden – und hier kommt Demand Creation ins Spiel.

 

Demand Creation bedeutet, neue Kunden zu gewinnen, die noch gar nicht wussten, dass sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung haben wollten. Bei der Schaffung von Nachfrage gibt es unendlich viele Möglichkeiten. Es ist nur viel schwieriger als bestehendes Interesse zu nutzen.

 

Demand Creation kann dazu beitragen, dass Ihre Marke, Ihr Produkt oder Ihr Dienstleistungsangebot von zusätzlichen Interessenten wahrgenommen wird. Wie der Name schon sagt, versuchen wir, Nachfrage zu generieren, wo sie vielleicht noch nicht vorhanden ist. Das bedeutet, dass ein höherer Aufwand erforderlich ist, um diese Person zum Kauf zu bewegen.

 

Demand Harvesting ist deutlich effektiver und kostensparender als Demand Creation. Eine Person zuerst zu überzeugen, dass sie ein Bedürfnis hat und eine bestimmte Dienstleistung dieses Bedürfnis befriedigt, ist viel aufwändiger und mit größeren Kosten verbunden. Demand Creation erzeugt auch immer Streuverluste.

Das Ergebnis

Rectangle 977 1
Svenja Riegler

Fotografin

Group 2

„Ich merke auch wirklich seit letztem Herbst, dass ich deutlich mehr Anfragen von neuen Kunden über das Kontaktformular auf meiner Webseite erhalte. Das war früher eher selten, da ich meine Kunden fast hauptsächlich durch Empfehlungen bekommen habe“

Demand Harvesting erklärt anhand eines Apfelbaums:

Stellen Sie sich einen Apfelbaum vor. Ihr Ziel ist es Äpfel zu ernten. Es gibt verschiedene Strategien an die Äpfel des Baumes zu gelangen.

 

Sie könnten natürlich am Baum ruckeln. Das kostet viel Kraft und es wird einige Äpfel geben, die trotz Ihrer Bemühungen nicht abfallen. Diese Äpfel sind einfach nicht reif.

 

Eine wesentlich effektivere Strategie wäre es ein Netz unter dem Baum auszulegen. Sie müssen nur dafür sorgen, dass ihr Netz alle Äpfel auffängt. Die reifen Äpfel werden von alleine runterfallen. Die Äpfel aus dem Netz müssen Sie nur einmal pro Tag einsammeln

 

Genau das ist der Unterschied zwischen Demand Creation und Demand Harvesting. Demand Creation ist mit großem Aufwand verbunden. Demand Harvesting ist wesentlich einfacher. Sie müssen nur die reifen Äpfel auffangen.

Demand Harvesting = Google Marketing:

Wie können Sie letztendlich Demand Harvesting für sich nutzen?

 

Wo suchen Menschen nach Dienstleistungen oder Produkten? Bei Google. Genau dort müssen Sie zu finden sein, wenn Sie effektives Marketing betreiben möchten.

 

Suchmaschinenmarketing ist klassisches Demand Harvesting. Demand Harvesting kann auch als Inbound Marketing bezeichnet werden. Menschen, die auf der Suche nach Ihren Produkten / Ihren Dienstleistungen sind, geben bei Google bestimmte Suchbegriffe ein. In diesem Moment identifizieren sich diese Google Nutzer als potentielle Kunden. Wenn Sie genau dann in den Google Suchergebnissen ihr Unternehmen präsentieren, klicken diese potentiellen Kunden auf ihre Webseite. Dort haben Sie dann die Chance die potentiellen Kunden von sich zu überzeugen.

 

Beim Suchmaschinenmarketing stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Durch Google Ads können Sie einfach und effektiv ihre Webseite präsentieren. Beim SEO optimieren Sie ihre Webseite, damit diese besser in den Suchergebnissen gefunden wird. Beide Wege haben Vor und Nachteile. In meinem Blogbeitrag gehe ich auf die Unterschiede zwischen SEO und Google Ads ein [].

Fazit:

Wie Sie sehen, ist Demand Harvesting eine leistungsstarke Marketingstrategie, mit der Sie Leads und Umsätze steigern können. Wenn Sie diesen Ansatz noch nicht in Ihrem Unternehmen anwenden, ist es jetzt an der Zeit, damit zu beginnen. Durch Suchmaschinenmarketing können Sie effektiv ihr Unternehmen Menschen präsentieren, die konkret nach einem Dienstleister suchen. Egal ob als SEO Freelancer oder als Google Ads Freelancer, kann ich Sie beim Suchmaschinenmarketing unterstützen.