Wann Google Ads für Sie
nicht der passende Kanal ist

Google Ads ist ein hervorragender Online Marketing Kanal, der Ihnen bei richtigem Einsatz helfen kann, Ihre potentielle Kunden zu erreichen und so konstant neue Kundenanfragen zu bekommen. Es gibt jedoch ein paar Fälle, in denen Google Ads nicht funktionieren. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr über die Fälle, in denen Google-Anzeigen nicht effektiv sind.

1) Wenn es keine relevanten Suchbegriffe mit Suchvolumen gibt

Keywords sind der Motor von Google Ads-Kampagnen. Keywords sind die Suchbegriffe, die Menschen bei Google eingeben. Ohne relevante Keywords werden Ihre Google Anzeigen keinen Erfolg zeigen. Bei den Keywords spielen zwei Faktoren eine wichtige Rolle: 1) Relevanz und 2) das Suchvolumen.

 

Gibt es keine Suchbegriffe, die potentielle Kunden bei Google eingeben um nach Ihrer Dienstleistung zu suchen, bringt Google Ads nichts. Dies ist vor allem der Fall, wenn Sie eine neue, ungewöhnliche Dienstleistung anbieten, die bisher so nicht existiert. In diesem Fall wissen die Menschen nichts von Ihrer Dienstleistung und suchen entsprechend auch nicht danach.

 

Falls es relevante Keywords gibt, spielt außerdem das Suchvolumen eine wichtige Rolle. Wenn Sie beispielsweise nur in einer Stadt oder Region tätig sind und nur wenige Menschen nach Ihrer Dienstleistung suchen, wird Google Ads keine wirklichen Erfolge erzielen. Die Anzeigen können nur bei Google ausgespielt werden, wenn jemand entsprechend auch nach den Begriffen sucht.

 

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in meinem Blogbeitrag zu Demand Creation vs Demand Harvesting.

 

Ob es relevante Suchbegriffe gibt und wie viel Suchvolumen diese Suchbegriffe haben, kann man mit der Hilfe eines Keyword Tools herausfinden. Falls Sie jedoch lieber die Beratung eines Fachmanns wünschen, können Sie mich gerne kontaktieren und wir finden gemeinsam heraus, ob Google Ads für Sie der richtige Kanal ist. .

2) Wenn Ihre Webseite / Landing Page nicht optimiert ist

Die Landing Page ist die Seite auf Ihrer Website, auf der Besucher landen, nachdem sie auf Ihre Anzeige geklickt haben. Wenn Ihre Landing Page nicht optimiert ist, kann es passieren, dass die Besucher die Seite verlassen, ohne etwas zu unternehmen (z. B. ein Kontaktformular auszufüllen oder Sie direkt zu kontaktieren). Da Sie bei Google Ads für jeden Klick bezahlen, kostet Sie dann Google Ads viel Geld ohne, dass Sie dabei zusätzliche Kunden generieren.

 

Was genau bedeutet hierbei „optimiert“? Optimiert bedeutet, dass Ihre Landingpage den Nutzer informiert und Vertrauen aufbaut. Gerade bei Dienstleistungen ist das Thema Vertrauen enorm wichtig. Wenn potentielle Kunden, die durch Google Ads auf Ihre Webseite gekommen sind, Vertrauen in Ihr Unternehmen haben, werden Sie entsprechend kontaktiert.

 

Welche Inhalte auf keiner Landingpage fehlen dürfen, erfahren Sie in meinem Blogbeitrag über die wichtigsten Google Ads Landingpage Elemente.

 

Zusammengefasst bedeutet das, dass Sie trotz guter Anzeigen und relevanten Suchbegriffen keinen Erfolg bei Google Ads haben werden, wenn Ihre Landingpage nicht optimiert ist. Sie schicken zwar konstant potentielle Kunden auf ihre Webseite, allerdings überzeugt Ihre Webseite Ihre Kunden nicht.

Fazit:

Es gibt zwei Fälle in denen Google Ads keine Erfolge zeigen wird. Obwohl Google Ads ein sehr effektiver Online Marketing Kanal sein kann, haben auch andere Kanäle wie Facebook oder LinkedIn eine Daseinsberechtigung. Nun wissen Sie aus welchen Gründen Google Ads keine Erfolge produzieren könnte. Wenn Sie gerne Google Ads schalten möchten um mehr Kunden zu gewinnen, können Sie mich gerne für eine Potentialanalyse kontaktieren. Natürlich vollkommen kostenlos.